Frolleins 5ter

2013-06-30 22.21.37

2013-06-30 22.21.44

 

2013-06-30 22.21.30

Heute hatten wir den 5. Geburtstag unseres kleinen Frolleins. Ein traumhaftes Wetter für mein traumhaftes Mädchen. Mit 6 kleinen Gästen einen kurzweiligen Nachmittag verbracht. Kleine Impression von der Vorbereitung. Gewünscht war ein Tellerrock. Ein shirt gabs dann auch. Und so viele weitere Geschenke. Toller Tag. Kind glücklich.

Insel, ja!!!

Hallo an Alle!

Uns geht es gut! Die Anspannung ist totaler Erschöpfung gewichen. Wir kommen mit einem blauen Auge davon, wissen, das unser Keller nicht dicht ist, aber es ist außer aufgerissenem Estrich und Wasser keine Schaden an Möbeln, Technik oder Dokumenten entstanden. Jetzt muss das Grundwasser sinken, wir pumpen und trockenen grob. Die Baufirma versucht jetzt bei noch hohem Grundwasser, die Lecks zu finden und zu dichten. Sobald das Wasser weg ist, wird man den Erfolg von Maßnahmen nicht mehr überprüfen können, bis zum nächsten Hochwasser.

Wenn nichts mehr reindrückt kommen die Trocknungsmaßnahmen, damit sich kein Schimmel bildet. Also noch viel Arbeit und auch lange.

Wir haben in der zweiten Nacht ohne Strom bei den Freunden unseren Wohnwagen abgestellt und dort geschlafen, die Mädchen waren schon einen Tag eher dort und wir wollten bei ihnen sein. Der Strom wurde in der Nacht wieder angestellt und gestern sind wir heimgekehrt, haben unsere Fenster- und Türenabdichtungen und Sandsäcke abgebaut und den Sand teilweise wieder in den Sandkasten gekippt. Dort war der Boden dann doch noch nass geworden. Zu dem Zeitpunkt hätte eine Deichbruch nur noch das Straßenniveau, vielleicht noch das Haus erreicht, aber nicht mehr die Türen. Das Wasser sinkt stetig, jetzt etwas langsamer und die Evakuierung des Werders wurde gestern Mittag aufgehoben. Die Kinder gehen weiter in Kindergraten und Schule, soviel Normalität wie möglich.

Meine Klinik ist weiterhin evakuiert. Ich kann/muss nicht Arbeiten. Das sit gut, denn es ist noch soviel zu tun.  Es gibt aber auch kein Gehalt, soweit bisher bekannt. Urlaub werde ich  noch nötig brauchen, den nehme ich nicht für das Hochwasser, als Betroffene.

Ich versuche zuhause alles wieder zu richten und zu säubern, bzw. ich kann heute mal versuchen wieder runterzukommen und Zeit für mich zu nehmen, z.B. mit den Damen aus meinem virtuellen Nähkränzchen und mit einer Runde durch den MMM.

Heute gibt es etwas Sportprogamm mit dem neuen Ellipsentrainer, der hier wegen der Flut seit 2 Wochen unausgepackt stand. Aufgebaut, Alltag, Sport. Das muss sein!! Falls ich noch ein  oder zwei Tage frei habe, werde ich auch nähen, dem Garten etwas Zuwendung geben und immer wieder Wasser aus dem Keller holen.

Also: Blaues Auge! Wir haben großes Glück gehabt und viele Emsige Helfer, die den Werder und auch die ganze Stadt vor noch schlimmeren bewahrt haben.  Es ist phänomenal, was geleistet wurde. Wir haben ein wenig mitgeholfen, waren aber als Betroffene auch mit der Sicherung unseres Hauses, der Unterbringung der Kinder, der Arbeitsplatzevakuierung, etwas Nachbarchaftshilfe eingebunden. Und viele Hundert Anrufe, Anfragen, die wir einfach nicht mehr alle beantworten konnten. Danke allen für die Hilfsangebote, guten Wünsche und Nachfragen.

Und ja, ich bin glücklich hier auf dem Werder und so nah an der Elbe zu leben. Und ja, die weiße Wanne ist nicht dicht, hat uns aber trotzdem vor schlimmeren bewahrt. Richtige Entscheidung!

 

Liebe Grüße, Sabine

 

Meldung von der Insel

An alles Freunde und Interessierten:

Wir haben Fenster und Türen bis eben  ( 1: 15Uhr) abgedichtet. Bei 720 wäre es nicht so hoch  gekommen, aber wir gehen ja gerade auf die 750 zu, da könnte es bis zur Unterkannte der Fenster gehen.

Die Sandsackdeiche halten, aber wie lange?

Der Keller läuft wieder etwas, also doch nicht dicht.

Der Werder wird wieder umkämpft. Vorhin war nix merh zu sehen und zu hören und es kamen Gerüche, das alles nach Rothensee geht. Zum Glück nicht so.

Habe gerade für eien Truppe von der DLRG aus Baden-Württemberg eine Kanne Kaffee gekocht mit 16 Löffeln  und viel Zucker. Die Jungs sind seit heute früh unterwegs um Deiche zu checken, in Neoprenanzügen.Da wird einem schon anders. Die standen eben vorm Haus und fragten nach Kaffe. Na, aber klar!!!!!!!!

Erik is jetzt auch wieder los. Die Mädels schlafen, gehen morgen tagsüber zu Freundinnen und für abends kümern wir uns falls der Strom abgeschaltet wird. Wir wurden zur Evakuierung aufgefordert, da aber bei uns keine Lebensgefahr besteht bleiben wir. Wenn Strom weg ist, bleib Erik. Wenn Abwasser weg, dann ist auch er weg.  Wir haben einen Generator und können damit zur Not pumpen. Viele Freunde bieten Hilfe an. Aber , noch ist draußen alles trocken, nur der Keller tröpfelt etwas. Ich hoffe die Deiche halten!!!!
dafür werden nach wie vor an allen Brennpunkten Helfer gebraucht. Ich kann nicht mehr, gehe jetzt schlafen. Gestern im Dienst auch nur 3 Stunden schlaf geschafft. Ich hoffe ich kann jetzt.

Wir hatten unseren Sandkasten geplündert, der ist fast einen Meer tief und da ist bisher  kein Wasser drin. Ich hoffe!!!! Der Pegel über 7m soll tagelang bleiben.

Wir sind jettzt auf der Elbinsel Werder von allen Seiten von 7m43cmElbe umgeben, nur gehalten von Sandsackdeichen, teilweise über einen Meter.nur von Sandsäcken!!!!!

Wie lange????? Nee, halt!! Das hält. Die Ruhe vom Tag ist weg, seit heute dieses Gerücht kam, das der Werder aufgegeben worden wäre.  Puh, es tut so gut, das ganze viele dafür ihr möglichstes geben.

Nachti, bis morgen!!!!!!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...